Sonntagsblatt

Subscribe to Sonntagsblatt Feed
Aktualisiert: vor 2 Stunden 18 Minuten

Pionierarbeiterin des Weltfriedens

9. Dezember 2013 - 20:03
Am 10. Dezember, dem Todestag Alfred Nobels, werden die nach ihm benannten Auszeichnungen verliehen. Vor genau 100 Jahren stand die Coburgerin Anna B. Eckstein (1868-1947) mit zwei weiteren Kandidaten in der engeren Auswahl für den Friedensnobelpreis. Nach Bertha von Suttner, die diese Auszeichnung 1905 erhalten hatte, wäre sie die zweite Frau in der Reihe der Preisträger gewesen.

Der Glanz von 1631 erstrahlt wieder

9. Dezember 2013 - 20:03
Am 2. Adventssonntag öffnet die größte protestantische Hallenkirche Süddeutschlands wieder. Die Regensburger Dreieinigkeitskirche wurde zur Zeit Martin Luthers erbaut und ist in ihrem Inneren nahezu unverändert. Nach fünfjähriger behutsamer Renovierung ist sie ab dem 8. Dezember wieder der Öffentlichkeit zugänglich.

Gott will in uns ankommen

3. Dezember 2013 - 16:13
Advent, das bedeutet Ankunft - die Ankunft Gottes in der Welt. Für Paulus geschah diese Ankunft im tiefsten Inneren des Menschen. »Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir«, schrieb er im Galaterbrief. Die Kirchenväter griffen in den ersten Jahrhunderten dieses Motiv auf. In der mittelalterlichen Mystik kehrte es wieder. Was heißt es, aus Gott geboren zu werden?

Zugemüllter Advent

3. Dezember 2013 - 16:13

ZEITZEICHEN

3. Dezember 2013 - 16:13

Künstlerin fürs Kleinformat

3. Dezember 2013 - 16:13
Zehn Millionen Auflage: ganz schön viel für eine Grafik. Auch für eine erfolgreiche Künstlerin wie Kitty Kahane. Unzählige Menschen kennen ihre Bilder. Ihr Name hingegen ist nur wenigen bekannt. Denn auf Briefmarken ist kein Platz für eine Signatur. Kitty Kahane hat die diesjährige Weihnachtsmarke der Post gemalt. Am 3. Dezember wird sie vorgestellt.

»Ein wenig Abschiedsschmerz«

3. Dezember 2013 - 16:13
Landessynodalpräsidentin Dorothea Deneke-Stoll kandidiert nicht wieder für die neue Synode. Nach sechs Jahren an der Spitze nimmt die Juristin Abschied vom »Kirchenparlament« der bayerischen Protestanten.

An Jesus orientieren

3. Dezember 2013 - 16:13
Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm verteidigt das umstrittene Familienpapier der EKD. Aus der Synode kommt Kritik.

Priorität: Transparenz

3. Dezember 2013 - 16:13
Die bayerische Landeskirche erwartet für das kommende Jahr einen Zuwachs der Kirchensteuereinnahmen von 3,8 Prozent. Durch die finanzielle Stabilität können einzelne Projekte auf den Weg gebracht werden.

Bin ich verrückt?

3. Dezember 2013 - 16:13
Auch über ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes kann Frau T. immer wieder hören, wie dieser zu ihr spricht.

Kinderlosigkeit

3. Dezember 2013 - 16:13
Viele Paare leiden darunter, dass ihr Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Das Problem war schon in biblischen Zeiten bekannt.

Die Schule im Dorf lassen

3. Dezember 2013 - 16:13
Geslau ist ein typisches fränkisches Dorf: eine Hauptstraße, ein paar Betriebe, eine Kirche und eine Schule. Doch genau diese Grundschule hat sich zum Sorgenkind entwickelt, seit es vor drei Jahren zu wenige Erstklässler gab. Weil die Geslauer ihre Schule Geslau-Windelsbach behalten wollen, hat sich nun der Verein »Evangelische Dorfschule« gegründet. Er will den Standort durch eine private Schule auf Dauer sichern. Wenn alles klappt, wäre das bayernweit die erste evangelische Schule auf dem Land.

Blüten - per Hand bestäubt

3. Dezember 2013 - 16:13
Der norwegische Erfolgsautor und Philosoph Jostein Gaarder (»Sofies Welt«) zeichnet in seinem neuen Jugendroman »2084 - Noras Welt« ein auf den ersten Blick düsteres Bild für die nachkommenden Generationen. »Wenn man mein Buch nicht richtig liest, könnte man es für sehr pessimistisch halten. Das ist es aber nicht.« Doch dem evangelischen Christen Gaarder geht es weniger um ein realistisches Zukunftsszenario als um einen Weckruf, endlich ernst zu machen mit Umwelt- und Klimaschutz.

Grenzgänger des Todes

3. Dezember 2013 - 16:13
Jedes Jahr im November haben Friedhofsbesuche und der Tod als Medienthema höchst verlässlich Konjunktur. Da trifft es sich, dass ein schriller Kurzfilm mit dem Titel »Das Begräbnis des Harald Kramer« aus jahreszeitlich bedingter Trübsinnigkeit holt. Marc Schlegels Komödie über das Leben eines Scheintoten in Wien, der Hauptstadt der Bestatter, ist beim diesjährigen 33. Internationalen Festival der Filmhochschulen München gleich mit drei von zehn Festivalpreisen ausgezeichnet worden.

Hundert Jahre jung

3. Dezember 2013 - 16:13
Sie ist die einzige evangelische Schule Bayerns, die als Träger eine Kirchengemeinde hat. Das Modell ist erfolgreich.

Erfüllter Herzenswunsch

3. Dezember 2013 - 16:13
Teresa hat Power und die Unterstützung ihrer fröhlichen Familie. Die braucht die 18-jährige Schülerin in den kommenden vier Wochen. Sie ist nämlich das berühmte »Nürnberger Christkind«.

Seiten