Ökumene in Sendling

Ö wie Ökumene
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

In Sendling leben wir schon lange die Ökumene auf vielfältige Weise. Es gibt viele ökumenische Formate, die wir miteinander gestalten. Ein bisschen glänzt Sendling dank der guten ökumenischen Zusammenarbeit.

Der Ökumenische Gesprächskreis ist über Jahrzehnte hinweg zu einer festen Einrichtung der Sendlinger Kirchengemeinden Himmelfahrtskirche, St. Korbinian, St. Margaret und St. Stephan geworden.

Als  katholische  und evangelische  Christ:innen  in  Sendling  sprechen  wir über Themen des Glaubens, wollen unser Wissen teilen und somit gemeinsamen Glauben  leben.

Im Jahr 2022 standen an 5 Abenden mit verschiedenen Formen christlicher Spiritualität im Mittelpunkt.


Dazu kommen viele ökumenische Schulgottesdienste, die wir mit den Grund- und Mittelschulen auf unserem Gemeindegebiet feiern. Jeweils ein paar zu Beginn des Schuljahres, zu Weihnachten, Ostern und zum Abschluss des Schuljahres. Manche werden in Räumen der Schule gefeiert und die anderen abwechselnd in St. Korbinian, St. Margaret und bei uns. Ein Zeichen für die ökumenische Verbundenheit ist es, wenn ein katholischer Kollege zur Begrüßung sagt: "Wir begrüßen euch herzlich in unserer Himmelfahrtskirche."

Der Buß- und Bettag wird in Sendling ökumenisch begangen. Tagsüber gestalten wir für Grundschüler*innen einen ökumenischen Kinderbibeltag, den wir mit einem Gottesdienst beschließen.
Den Tag beschließen wir mit einem ökumenischen Abendgottesdienst - schöne Musik, nachdenkliche Elemente und die Einladung zum persönlichen Segen stärken uns im Glauben. Die Himmelfahrtsgemeinde ist für beides gerne Gastgeberin.

Am Epiphaniastag feiern wir eine ökumenische Vesper zum Abschluss der Sternsingeraktion.

Am Pfingstmontag feiern wir eine ökumenische Pfingstvesper, bei der wir auf gutes Wetter für das Pfingstfeuer hoffen.

Ansprechpartnerin:
Pfarrerin Sabine Krischer
sabine.krischer(at)elkb.de