24. Juni - Johanni

Erinnerung an Johannes den Täufer.
Halbzeit.
In der Fülle das Wenigerwerden.
Im Abnehmen das Wachsen.
Geheimnis unseres Lebens.

Nun stehn wir wieder an der Wende.
Das Licht hat seinen Lauf vollbracht.
Die Sonne neigt sich hin zum Ende,
zu Tal und Tod und Herbst und Nacht.

Und am Gestirne schaun wirs wieder:
Hier ist des Bleibens keine Statt!
Wir steigen auf und sinken wieder,
sind heute jung und morgen matt.

Nur einer wandert durch die Zeiten,
und er bleibt immer, der er ist:
Das Licht der Welt von Ewigkeiten,
kommt her von Gott, heißt Jesus Christ.

Text: Arno Pötzsch